Strudel mit Kartoffeln und Gemüse zum Ausklang der Fastenzeit

Eine Ode an den Strudel. Im Dampfgarer bereiten Sie Strudel besonders schnell zu und können obendrein pikant und süß mischen ohne geschmackliche Einbußen hinnehmen zu müssen.

Pikant oder süß gefüllt reichen die ersten überlieferten Strudel-Rezepte bis ins 17. Jahrhundert zurück (siehe Milchrahmstrudel). Industriell gefertigter Strudelteig ersetzt heute weitgehend die feine Handarbeit des Strudelbäckers. Ein guter selbst gemachter Strudelteig fordert viel Zeit und Platz. Dabei gilt: Je dünner, desto besser, aber bitte nicht löchrig. Ein altes Sprichwort sagt: „Der Teig darf nur so dick sein, dass man die Zeitung unter dem Teig noch lesen kann!“

Strudelteig - je dünner, desto besser

Zutaten für 4 Personen

Für den Strudel

-750 g Kartoffeln, gekocht
-300 g Gemüse gemischt (Alternativ: Kohl- oder Spinatblätter)
-2 TL Backpulver
-250 g Crème fraîche
-3 Eigelb
-Meersalz
-Muskatnuss, gemahlen
-50 g Butter
-3 Studelteigblätter, 250 g (besonders dünn sind Yufkablätter)
-150 g geriebener Käse (zB Gouda)
-schwarzer Pfeffer aus der Mühle

etwas Backpapier für das Blech

Optional: Für den Strudelteig

-300 g Weizenmehl
-125 ml Wasser
-3 – 4 EL Sonnenblumen- oder Rapsöl

Die Zubereitung

Die gekochten, abgekühlten Kartoffeln schälen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden.

Wenn Sie Spinat-, Kohlblätter oder Spargel verwenden, dann blanchieren Sie die Blätter (Strunk vorab entfernen) bzw. kochen den Spargel bissfest vor. Jedenfalls nach dem Kochen kalt abschrecken.

Die Crème fraîche mit dem Eigelb verrühren und mit Salz, Muskatnuss und Pfeffer würzen.

Die Butter schmelzen. Wenn Sie den Strudelteig nicht selbst machen, empfehlen wir Yufkateigblätter zu verwenden, da diese besonders dünn sind. Ein Strudelteigblatt mit Butter einstreichen, ein zweites Blatt darauflegen, buttern und ein drittes Blatt drüberlegen. Kartoffeln und Gemüse auf dem Teig verteilen und würzen. Geriebenen Käse darüberstreuen.

Die Créme fraîche Eimasse gleichmäßig darauf verteilten. Die Teigblätter von der Längsseite her locker einrollen. Mit der Nahtseite nach unten auf ein Blech mit Backpapier legen und wie angegebenen backen.

4D Heißluft (Dampfzugabe gering oder ohne) mit Universalpfanne (Höhe 1) bei 170 °C ca 55 bis 60 Minuten.